Pluto – wie es wirklich war

In einem Hinterzimmer der Gaststätte „Zum Astronomen“, das in einer abgelegenen Seitengasse der Stadt Kosmonia lag, traf sich jeden ersten Dienstag im Monat eine seltsame Versammlung alter, ergrauter Männer. Sie berieten darüber, wie man die starre und auf Dauer öde Ordnung des Universums ein wenig durcheinanderwirbeln könnte, natürlich nur auf dem Papier (in Wirklichkeit handelte es sich um eine wiederbeschreibbare Silberfolie mit einem durchschimmernden Wasserzeichen, das die Ringe des Saturn zeigte). In den letzten Jahren hatten sie einige wundervolle Ideen wie die Relativitätstheorie und die Existenz schwarzer Löcher ersonnen, aber im Moment mangelte es ihnen ein wenig an genialen Einfällen. Aus Langeweile malte einer der alten Männer, der mit seinem weißen Bart und seinen Locken aussah wie Gottvater persönlich, mit Kugelschreiber einen dunklen Punkt in sein Bierfilzl (das aus Pappe war. Darauf war eine hübsche kleine Szenerie abgebildet. Das Papamobil kreiste im Weltall und war zu einem Raumschiff umfunktioniert worden. Der Feuerstoß war in kreischend bunten Farben gezeichnet. „Marsbier – don´t drink and fly.“) „Was ist das?“ fragte ihn sein Nachbar, ein hagerer Greis im braunen Schlafrock. „Ein schwarzes Loch?“ „Nein, nein, der Pluto.“ Er sagte nicht „Pluto“, sondern „Bludo“. „Mir war er als Planet noch nie besonders sympathisch. Ein vereister Felsbrocken, der irgendwo da draußen herumschwirrt.“ Er strich sich über seinen Bart und nahm einen herzhaften Schluck vom „Marsbier silber“, das etwa unserem „Weizen light“ entsprechen dürfte. „Genau wie tausend andere Felsbrocken“, sagte eine Stimme vom Tischende. Alle schwiegen. „Streichen wir doch diesen Pluto.“ „Ja, genau. Die Blogger werden uns dankbar sein.“ Sie gaben ihre einhellige Meinung dem Wirt bekannt und bestellten eine weitere Runde Marsbier. Und so verschwand der Pluto vom Himmel. Er war jetzt kein Planet mehr, sondern ein vereister Felsbrocken, der irgendwo da draußen herumschwirrte. Viele Väter zeigten in klaren Nächten auf einen leeren Platz im Weltgefüge, bückten sich zu ihren Söhnen hinunter und flüsterten: „Sieh! Dort war einst Pluto, der verschwundene Planet.“ Sie sagten nicht „Pluto“, sondern „Bludo“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.