Alle Jahre wieder

Um es ganz kurz zu machen: der 33. Geburtstag gestern fühlte sich auch nicht anders an wie der 32. oder, beispielsweise, der 31. Das wird langsam zur Routine, und die 5 und die 6 lugen schon mit ihren zahnlosen, grinsenden Mündern um die Ecke. Tempus fugit, wie der Lateinlehrer immer sagte: das Tempo fügt sich.

16 Gedanken zu „Alle Jahre wieder

  1. Das war AUCH nicht mein Problem. Das Problem fängt ziemlich genau mit dem 37er an …
    Nachträglich noch alles Gute und Liebe!

  2. Liebe Elsa, vielen Dank, dass du eine weitere Wegmarke aufgestellt hast. *bibber* – Nein, im Ernst: es kommt mir so vor, als wäre mein 32. erst vor ein paar Tagen gewesen. Irgendwie unheimlich. LG, WilderKaiser

  3. super!!! alles gute und liebe nachtraeglich…33…jesusalter (glaube hin…oder glaube her)…und eine tolle zahl…
    und…nicht vergessen: je aelter die herren werden, desto interessanter werden sie fuer uns damenwelt…freu‘ dich auf die vierziger…leicht graue schlaefen…souveraenes lachen…gelassenheit…*hach*…

  4. @Don: Oder ich fahre rückwärts…*ggg*
    @Nessy: Vielen Dank…das kann ich alles dringend brauchen. Zufriedenheit ist gerade aus, glaube ich. *schüttelt die Zufriedenheitsbox*

  5. 33 – biblisch und doch nicht 😉
    Erst die Hälfte von 66. Vorher aber greift der Sean-Connery-Effekt nicht.

    Der Fluß der Jahre wird irgendwann so geruhsam weich, Zahlen verlieren ihre grimmige Bedeutung (so sie die je hatten) – meine 7×7 sind gerade am Übergang in eine runde Zahl, die ich zwar für weniger schön, aber deshalb noch lang nicht erschreckend finde: sie dürfen sich also schon was sagen lassen von mir 😉

  6. @Hans-Peter: Wild und gefährlich – jaaa! Solange ich dazu nicht den Schreibtisch verlassen muss. *ggg* Übrigens: Kompliment! Du bist wirklich ein treuer Stammleser. Ich hoffe, ich habe dich durch meine Blogneueröffnungen und -schließungen nicht allzu sehr verschreckt. LG, WilderKaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.