Good bye!

2007 war ein wetterwendisches Jahr, auch wenn sich die stürmischen Phasen als notwendige Passagen hin zu mehr Stabilität herausstellten. Der Schlussakkord war jedoch mehr als mies, tönte eher atonal und verdarb die positive Jahresbilanz – ich hatte mich auf einen eher ruhigen Jahresausklang gefreut und bekam statt dessen einen unbekömmlichen Gefühlsbrei vorgesetzt, den ich auslöffeln durfte. Danke, 2007, jetzt bin ich gewarnt: Ich brauche verläßliche Rückzugsmöglichkeiten und den eisernen Willen, im neuen Jahr nicht mehr everybody´s darling sein zu wollen. Aber bevor ich noch den Fehler begehe, meinen alten Frust ins neue Jahr hineinzuschleppen, sage ich „Good bye!“ und freue mich auf ein frisches und frühlingsmorgenhaftes 2008.