Schatten und Schattierungen

Ich bin zu müde, um noch vollenden zu können, was mir der Tag an Aufgaben beschert hat. Der abendliche Ausgleichssport beschränkt sich auf die Pendelei zwischen Kühlschrank, Schreibtisch und Bett. Das Verlangen meines Körpers nach Ruhe ist das eine, die zum Zerreißen angespannten Nerven sind das andere. Beides ergibt eine explosive Mischung aus unausgeschlafener Reizbarkeit und emotionalen Ausbrüchen. Ich weiß weder, was mit mir los ist, noch kann ich sagen, wo das Ganze hinführen soll. Ich bin erschöpft. Was ich vorfinde, sind Türen, die mir vor der Nase zugeschlagen werden. Oder Streitigkeiten, die sich an winzigen Unregelmäßigkeiten entzünden. Etwas ist mir fast vollkommen aus der Hand geglitten und stört nun die Balance. Was ist es nur?